• VDMA Mitglied
    seit 2015
  • maschine + werkzeug
    Redaktionspartner

Reine Nebensache – so bewerteten Entscheider im b2b-Marketing das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) bisher. Doch das ändert sich gerade. Denn mit der europäischen Richtlinie „2014/95/EU“, die 2017 in Kraft tritt, müssen auch Industriegüterhersteller regelmäßig über ihre nichtfinanziellen, sozialen und umweltbezogenen Aktivitäten berichten.

Lachende MItarbeiter: CSR-Agentur ofischer unterstützt Sie bei Themen zur sozialen Verantwortung (CSR)
Neben Richtlinienkonformität: Professionelle CSR-Kommunikation sorgt für Vertriebsvorsprung. CC BY-SA 2.0, Foto: LyndaSanchez

Positiver Nebeneffekt der CSR-Berichtspflicht: Unternehmen können sich mit Kommunikation zu CSR-Themen regelrecht Wettbewerbsvorteile schaffen. Industrielle Einkäufer achten mittlerweile zunehmend auf soziales und ökologisches Engagement von Herstellen. Dabei geht es um die gesamte Lieferkette!

CSR-Aktivitäten eignen sich in der Marketingkommunikation und Public Relations quasi für das gesamte Maßnahmenspektrum des Industriegütermarketings. Hier klicken für die detaillierte Maßnahmenliste zur CSR.

Als CSR-Agentur für professionelle Kommunikation zur Corporate Social Responsibility unterstützt ofischer communication seine Kunden bei der Umsetzung von CSR-Themen im b2b-Marketing und Public Relations.