• VDMA Mitglied
    seit 2015
  • maschine + werkzeug
    Redaktionspartner

Moderne Erfolgskontrolle von ofischer communication unterstützt Marketingverantwortliche

Monitoring für Online-Marketing (Mit Marketing Intelligence). Mit umfassender Social Media-Analyse. Umfangreiche Analyse der Onlineveröffentlichungen in Blogs, Portalen, Foren, Social Media-Profilen und Videochannels. Auch international. Mit grafischer Darstellung entsprechend dem Kunden-Briefing.
Monitoring für Online-Marketing (Mit Marketing Intelligence). Mit umfassender Social Media-Analyse. Umfangreiche Analyse der Onlineveröffentlichungen in Blogs, Portalen, Foren, Social Media-Profilen und Videochannels. Auch international. Mit grafischer Darstellung entsprechend dem Kunden-Briefing.
Die meisten Marketingverantwortlichen und PR-Manager kennen das: Irgendwann will die Geschäftsführung wissen, wie erfolgreich die letzte PR-Kampagne war – und zwar in Zahlen, schwarz auf weiß. Garniert mit aussagekräftigen und dabei verständlichen Charts. Was nun? Die Bonner PR- und Werbeagentur ofischer hat dafür ein Produkt entwickelt: ein modernes Printmonitoring, das Erfolge in der Fachpressearbeit messbar macht.

„Viele Marketingverantwortliche stehen vor dem Problem, dass sie die Effekte ihrer Kommunikationsmaßnahmen nur schwer in Zahlen ausdrücken können. Doch das ist besonders in Zeiten geringer und stark kontrollierter Budgets wichtig“, weiß Oliver Fischer, Inhaber der Bonner PR- und Werbeagentur ofischer communication. „Wir bieten Industriegüterherstellern daher ein Monitoring an, das mit vagen Vermutungen Schluss macht und stattdessen harte Fakten liefert, die erbrachte PR-Erfolge in jeder Marketingbesprechung transparent machen.“

Lassen Sie sich keine Veröffentlichung mehr entgehen!

Basis des Monitorings ist ein klassischer Clippingservice: Geschulte ofischer-Fachkräfte durchsuchen Magazine der Fachpresse nach Stichwörtern, die sich auf das Unternehmen oder seine Produkte beziehen. Anschließend kopieren, scannen und archivieren sie die Veröffentlichungen als pdf. Einmal pro Monat gibt es dann die kopierten Publikationen per Post. „Das ist unser Basispaket zur Erfolgskontrolle der Fachpressearbeit, das dem Marketing eine ganze Reihe von Vorteilen bietet“, sagt Fischer. Welche? „Zum einen wissen die Verantwortlichen um die Anzahl der Artikel, zum anderen lassen sich die digitalisierten Veröffentlichungen direkt im Marketing weiterverwenden: beispielsweise auf der eigenen Website oder ausgedruckt bei Vertriebsgesprächen. Damit punktet der Vertrieb bei potentiellen Kunden.“ Natürlich geschieht die Digitalisierung bzw. Weitergabe und Nutzung erst nach vorheriger Rücksprache mit den Verlagen oder Onlinepublikationen.

Welche Pressemitteilungen hatten am meisten Erfolg?

Doch es geht auch umfassender: Wer noch genauere Daten zum Erfolg der PR-Kampagne braucht, bucht einfach eine umfangreiche Analyse, die auf den für den klassischen Clippingservice erhobenen PR-Daten aufbaut. Sie zeigt mit übersichtlichen Grafiken im Wochenverlauf, welche Pressemitteilungen und Fachartikel besonders gut liefen und welche PR-Botschaften von der Industrie-Fachpresse nicht angenommen wurden – ein perfektes Tool, um das systematische und geplante Themenmanagement in der Fachpressearbeit zu optimieren.

Zudem führt ofischer communication eine Leserstruktur-Analyse durch. Sie gibt in Prozentzahlen an, aus welchen Branchen die Leser stammen und welche Position sie in den Betrieben innehaben. Mit diesen Zahlen beweisen Marketingverantwortliche, dass ihre Pressemitteilungen die anvisierte Zielgruppe tatsächlich erreicht haben.

Anzahl der Veröffentlichungen und Summe der erreichten Leser lassen sich auch in einen Werbewert umrechnen. Die Geschäftsführung sieht dann auf einen Blick, wie viel Geld sie investiert hat und welchen Werbewert die Marketingabteilung daraus generiert hat. Das kann schnell in Millionenhöhe gehen und für Staunen sorgen.

Was macht eigentlich meine Konkurrenz?

Apropos Budget: „Das Printmonitoring lässt sich auch hervorragend zur Konkurrenzbeobachtung einsetzen“, sagt Fischer. „Das ist ebenfalls interessant für die Geschäftsführung, weil die Analyse Rückschlüsse auf PR-Strategie und Marketingbudget zulässt.“

Überzeugt? Dann starten sie mit ihrem Printmonitoring direkt durch!